England, Schottland - Grossbrittanien

Goldgrau

Vom Lernen und Sehen einer neuen Farbe

veröffentlicht am15. Mai. 2017 | Kategorien: Europa - fotografieren - Grossbrittanien

Es ist ein erster Versuch, Radreisen und Fotografieren zusammenzubringen. Die reduzierte Geschwindigkeit beim Radreisen gilt als optimal für die Fotografie. Die Landschaft zieht in fast entschleunigter Geschwindigkeit vorbei. Die nahezu unendlichen Freiheiten lassen das Rad als ideales Fortbewegungsmittel erscheinen.

Landung in England

Und so starte ich in ein verlängertes Wochenende um auf dem Nordseeküstenradweg von Newcastle über Edinburgh und der schottischen Seenplatte nach Glasgow zu fahren. Nach einer schaukeligen Nacht auf der Fähre werde ich direkt auf dem Radweg in Newcastle-upon-Tyne ausgespuckt. Obwohl sich nur kleine Hügel auf dem Weg befinden und die fotografischen Pausen auch eher kurz gehalten werden, schaffe ich die avisierten hundert Kilometer am Tag nicht. Aus einem einfachen Grund – Nordwind. Eher heftiger. So konzentriere ich mich auf die englische Küste und die Schönheit des Radreisens.

Am zweiten Tag erreiche ich Lindisfarne. Ein kleine Insel, acht Kilometer vorgelagert, die über einen Fahrweg durch das Watt zu erreichen ist. „Check the tidetable“ steht in grossen Lettern angeschlagen, als ich mich auf die Überfahrt mache. Kurz bevor ich die Insel erreiche, finde ich dann auch besagte Gezeitentabelle. Und siehe da, ich habe die „sichere Zeit“ schon um eine halbe Stunde überschritten. Eine Übernachtung auf Lindisfarne war eigentlich nicht eingeplant. Mit viel Glück und nassen Füssen erreiche ich das Festland, nachdem ich ca. fünfhundert Meter durch strömendes Wasser gefahren bin, welches schon bis zu den Achsen reichte. So schnell habe ich Flut noch nicht erlebt.

Schottlands Stolz

Edinburgh erreiche ich am dritten Tag. Nach einem Kurzaufenthalt fahre ich über Kinross in eine Gegend, in der Rob Roy, der Unabhängigkeitspatron von Schottland, gewirkt hat. Baumlose Hügel, umfangreiche Seenplatten und vor allem endlose Radwege mit geringem Verkehrsaufkommen begleiten mich nun. Hier liegt also das britische Paradies für Radreisen. Die Erhebungen halten sich in Grenzen, der Wind ist ebenfalls abgeflaut und landschaftlich ist die Gegend absolut traumhaft. Am Abend liegt dann der wohl schönsten See Schottlands, der Loch Lomond, zu meinen Füssen (oder Zeltheringen).

Nach sechs Tagen Fahrt komme ich nach Glasgow, wo das Fotografieren wieder im Mittelpunkt steht. Hier lerne ich eine neue Farbe kennen: Goldgrau. An meinem einzigen Abend in dieser Stadt taut die abendliche Frühlingssonne die Häuserfassaden auf und gibt somit einen ganz eigenen Farbklang ab. Fast scheint es, als würde Glasgow in diesen Tagen den Winter hinter sich lassen und das Licht des Sommers herbeisehnen. Und so zeigt sich noch einmal der Grundcharakter dieser Stadt – charmant, charmant.

England, Schottland - Grossbrittanien

Goldgrau

Vom Lernen und Sehen einer neuen Farbe

88 Bilder

Let's go
Let's go
Leaving Amsterdam
Leaving Amsterdam
On The Sea
On The Sea
Last Glimpse of Beach
Last Glimpse of Beach
Cloudhunting
Cloudhunting
Shadows on the deck
Shadows on the deck
English morning view
English morning view
The White Lighthouse
The White Lighthouse
Greetings
Greetings
Farbkleckse auf Grund
Farbkleckse auf Grund
Built ...... 1102
Built ...... 1102
Seahouses
Seahouses
Kette abgesprungen?
Kette abgesprungen?
Yellow Study
Yellow Study
Gewundene Wege
Gewundene Wege
Endless Skies
Endless Skies
Das Meer hinter der Mauer
Das Meer hinter der Mauer
Lindisfarne Skies
Lindisfarne Skies
Ebbtide near Lindisfarne
Ebbtide near Lindisfarne
Übergesetzt
Übergesetzt
Durch das Wattenmeer
Durch das Wattenmeer
Rushing Flood (that was close...)
Rushing Flood (that was close...)
Männer, die auf die See starren
Männer, die auf die See starren
The Cross
The Cross
Berwick upon Tweed
Berwick upon Tweed
Cages
Cages
Detailled Edinburgh
Detailled Edinburgh
Edingburgh Castle
Edingburgh Castle
The Red Car
The Red Car
The Stairs
The Stairs
The Sky and the City
The Sky and the City
Edinburgh Skies
Edinburgh Skies
Hier wird es keine Wunder geben
Hier wird es keine Wunder geben
One
One
Fourth Bridge
Fourth Bridge
Schlossaufhängestelle
Schlossaufhängestelle
Forth Bridge leads to Edinburgh
Forth Bridge leads to Edinburgh
At Loch Leven
At Loch Leven
Stormy Weather
Stormy Weather
The Drummond Arms Hotel
The Drummond Arms Hotel
Greetings from Scotland
Greetings from Scotland
Ways
Ways
Silence of Trees
Silence of Trees
Loch Earn
Loch Earn
Rob Roys Land
Rob Roys Land
As time goes by...
As time goes by...
Hymns
Hymns
The Grave of Rob Roy
The Grave of Rob Roy
Endless Lakes
Endless Lakes
Scratching The Sun
Scratching The Sun
In See gestochen
In See gestochen
The White House
The White House
Lucky?
Lucky?
A Cyclists Dream
A Cyclists Dream
Getting to Loch Lomond
Getting to Loch Lomond
Room with a view
Room with a view
Loch Lomond Idyll
Loch Lomond Idyll
Where the streets have no cars
Where the streets have no cars
Some bikes are bigger than others
Some bikes are bigger than others
Der Kontrapunkt
Der Kontrapunkt
The Glasgow Eye Infirmary
The Glasgow Eye Infirmary
Diffuse Schatten
Diffuse Schatten
Goldgrau I
Goldgrau I
People Rushing By
People Rushing By
Hinter Glas
Hinter Glas
Spiegelung
Spiegelung
Look right
Look right
Goldgrau II
Goldgrau II
Goldgrau III
Goldgrau III
Das Herz Glasgows
Das Herz Glasgows
Goldgrau IV
Goldgrau IV
Goldgrau V
Goldgrau V
Goldgrau VI
Goldgrau VI
Goldgrau VII
Goldgrau VII
Fish n Chips
Fish n Chips
Glasgow Main Station
Glasgow Main Station
Waiting for a train
Waiting for a train
Goldgrau VIII
Goldgrau VIII
Goldgrau IX
Goldgrau IX
Goldgrau X
Goldgrau X
The Distance
The Distance
Lines
Lines
Leaving the Island
Leaving the Island
A Flock of Seagulls
A Flock of Seagulls
Starring at the Sun
Starring at the Sun
Starring at the Sun II
Starring at the Sun II
Wishes (Sehnsucht)
Wishes (Sehnsucht)
Empty Rooms
Empty Rooms

Kommentare

Michael Menzel schrieb am 15. Juni 2017 - 06:45

Sehr schön und Respekt! Ich habe das alles so ähnlich mal vor jetzt genau 41 Jahren gemacht, allerdings mit Zug, per Anhalter und zu Fuß! Liebe Grüße an den Weltenbummler!

Schreib einen Kommentar

Du möchtest etwas zu diesem Blog sagen? Ich freue mich auf dein Feedback...